Zurück zur Listenansicht

07.03.2017

Bekanntmachung der Gemeinde Bobzin

BOBZIN
Bobzin © Amt Hagenow-Land

Öffentliche Auslegung des Entwurfs des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Solaranlage“ der Gemeinde Bobzin für das Gebiet: ehemalige Siloanlage nach § 3 Abs. 2 BauGB

Der von der Gemeindevertretung in der Sitzung am 23. Februar 2017 gebilligte und zur Auslegung bestimmte Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Solaranlage“ der Gemeinde Bobzin für das Gebiet: ehemalige Siloanlage und die Begründung liegen vom

vom 20. März bis 20. April 2017

im Amt Hagenow-Land, Bahnhofstraße 25, in 19230 Hagenow, Fachdienst Bauen und Planung, Zimmer 211 während der Dienststunden zu jedermanns Einsicht in der Zeit:
und zwar
Montag           8.30 – 12.00 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr (nach Vereinbarung)
Dienstag         8.30 – 12.00 Uhr und 14.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch         8.30 – 12.00 Uhr (nach Vereinbarung)
Donnerstag     8.30 – 12.00 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr
Freitag            8.30 – 12.00 Uhr
aus.

Der Geltungsbereich der Planung ergibt sich auch aus der beigefügten Übersichtskarte.

Zusätzlich liegen bereits vorhandene, wesentliche Umweltbezogene Stellungnahmen sowie Informationen zu umweltrelevanten Aspekten aus:
(1) Umweltbericht (U) gemäß § 2 a Baugesetzbuches (BauGB). Der Umweltbericht prüft die Auswirkungen der Festsetzungen des Bebauungsplanes auf die Schutzgüter Boden und Relief, Wasser, Lokalklima/Luft, Arten Fauna/Flora, biologisches Vielfalt, Arten und Lebensgemeinschaften, Landschaftsbild, Mensch und Gesundheit und ihre Wechselwirkungen untereinander nach der Methodik der ökologischen Risikobeurteilung. Zudem enthält der Umweltbericht Aussagen zur naturschutzrechtlichen Eingriffsregelung (Ermittlung des Ausgleichflächenbedarfs und Maßnahmen) vom Februar 2017 (BHF Bendfeldt Herrmann Franke Landschaftsarchitekten GmbH, 19053 Schwerin)
(2) die umweltbezogenen Stellungnahmen (S) aus der frühzeitigen Behördenbeteiligung gem. § 4(1) BauGB vom 17.11.2016:

1. Kreis Ludwigslust-Parchim, 21.12.2016
2. Landesamt für Kultur und Denkmalpflege M-V, 29.11.2016
3. Wasserbeschaffungsverband Sude-Schaale, 14.12.2016

zu den Themenbereichen:

Tiere:
Es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu:

  • EU-Arten – Naturschutzrecht, Vogelschutz, Artenschutzrechtliche Belange, Lebensraumpotenzial des Plangebietes für unterschiedliche Vogelarten, Bedeutung des Plangebietes für Zauneidechse, biologische Vielfalt (derzeitiger Zustand / Vorbelastung / bau-, anlagen- und betriebsbedingte Auswirkungen / Prognose über die Entwicklung des Umweltzustandes bei Durchführung der Planung und bei Nichtdurchführung der Planung / Bewertung/ biologische Vielfalt). (U)

Pflanzen:
Es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu:

  • Schutzgebiete und Schutzobjekte des Naturschutzes, Flächennutzung und Biotoptypenausstattung im Geltungsbereich, Biotoptypenkartierung, gesetzlich geschützte Biotope und Bäume(derzeitiger Zustand / Vorbelastung / Prognose über die Entwicklung des Umweltzustandes bei Durchführung der Planung und bei Nichtdurchführung der Planung / Bewertung/ biologische Vielfalt) (U), (S1)
  • Artenanzahl, Artenaustausch, Artenschutzrechtliche Belange, biologische Vielfalt, Eingriffsschwere, Kompensationsfaktoren, FFH-Relevanz, Aufwertbarkeit, Gesamtbewertung der Eingriffe, Eingriffsvermeidungs- und Minimierungsmaßnahmen, Kompensationsmaßnahmen, Kompensationsdefizite, Ersatzlebensräume, Pflanzenauswahl, Flächen für Maßnahmen zum Schutz, zur Pflege und zur Entwicklung von Boden, Natur und Landschaft (U), (S1,3)Es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu:
  • Boden:
  • Geologie und Bodenverhältnisse, Relief, Flächennutzung, Altlasten, Wasserhaltevermögen, vorhandene Fließ-und Standgewässer / Prognose über die Entwicklung des Umweltzustandes bei Durchführung der Planung und bei Nichtdurchführung der Planung / Vermeidungs-, Minderungs- und Ausgleichsmaßnahmen / Bewertung) (U), (S1),

Grund- und Oberflächenwasser:
Es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu:

  • Oberflächenwasser, Oberflächen- und Schmutzwasserbeseitigung, Verbandsgebiet des Gewässerunterhaltungsverbandes, Verbandsgewässer, wasserrechtliche Einleitungserlaubnis, Satzung „Wasserbeschaffungsverbandes Sude-Schaale“, Wasseraufbereitung, Wasserversorgung (-anlagen), Verlegung der Wasserversorgungsleitung (U), (S 3)

Klima und Luft:
Es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu:

  • Lokalklima, Luftqualität, Emissionssituation, Landschaftsbetrachtungsraum, Landschaftsbildelemente (derzeitiger Zustand / biologische Vielfalt / Prognose über die Entwicklung des Umweltzustandes bei Durchführung der Planung und bei Nichtdurchführung der Planung) (U),

Kultur- und sonstige Sachgüter:
Es werden Aussagen getroffen zum Bestand:

  • keine Boden- und Naturdenkmäler, (U), (S 1,2)

Menschen, menschliche Gesundheit, Bevölkerung:
Es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu:

  • Siedlungsentwicklung, Erholungsstrukturen, Emissionen (derzeitiger Zustand / Vorbelastung / bau-, anlagen- und betriebsbedingte Auswirkungen / Prognose über die Entwicklung des Umweltzustandes bei Durchführung der Planung und bei Nichtdurchführung der Planung / Bewertung) (U, S1)

Während der Auslegungsfrist können alle an der Planung Interessierten die Planunterlagen, die umweltrelevanten Informationen und die umweltrelevanten Stellungnahmen einsehen sowie Stellungnahmen hierzu schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift abgeben. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben, wenn die Gemeinde den Inhalt nicht kannte oder hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtsmäßigkeit der Änderung des Bebauungsplanes nicht von Bedeutung hat. Einwendungen, die im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht werden, aber hätten fristgerecht geltend gemacht werden können, machen einen Normenkontrollantrag nach § 47 VwGO unzulässig.

gez. Pamperin
Bürgermeister