Verabschiedung in den Ruhestand

Storchenkinder müssen Abschied nehmen

Gruppenfoto Kita Strohkirchen
Gruppenfoto © Amt Hagenow-Land
Kita Strohkirchen
© Amt Hagenow-Land

Renate Saß wird nach fast 33 Jahren als Erzieherin in den Ruhestand verabschiedet.

Den letzten offiziellen Arbeitstag trat Renate Saß wohl mit einem deutlich flauen Gefühl im Magen an. Einerseits voller Vorfreude auf den Ruhestand, andererseits wehmütig und traurig, weil nach fast 33 Jahren nun Schluss mit der Erziehertätigkeit ist.

Für die ehrenvolle Verabschiedung versammelten sich alle Storchenkinder der Tageseinrichtung und veranstalteten ein ordentliches Programm, welches viele Lacher und schöne Erinnerungen hervorgerufen hat. Begleitet wurden die kleinen Darsteller durch ihre Eltern, die Erzieherinnen der KiTa und Bürgermeisterin Romanowski.

Als der Moment der offiziellen Verabschiedung gekommen war, konnte in der Laudatio von der Leiterin Beate Kühn vernommen werden, welche Etappen und welche vielen Erinnerungen Renate Saß als Erzieherin in der KiTa Storchenkinder erlebt hat. Dabei waren zahlreiche Übernachtungen, verschiedenste Ausflüge und Theaterfahrten, Abschlussfeste sowie Oma und Opa-Tage nur ein Teil der alltäglichen Erlebnisse. Ein großer Meilenstein in ihrer Zeit als Erzieherin war nicht zu Letzt die Eröffnung der frisch erbauten Kindestageseinrichtung in Strohkirchen.

Viele der ehemaligen Schützlinge denken mit einem schönen Gefühl an die Zeit mit Renate zurück. Zudem gab es von den Erzieherinnen sowie den Eltern viele symbolische Abschiedsgeschenke. Da jeder, der die KiTa verlässt eine prallgefüllte Zuckertüte erhält, wurde diesmal eine große „Rentnertüte“ unter Tränen an die frisch gebackene Rentnerin verschenkt.

Alle Storchenkinder sowie ihre Erzieher, die Eltern und die Gemeinde Strohkirchen wünschen unserer Renate einen wohlverdienten Ruhestand, viel Gesundheit sowie alles Gute für ihre Zukunft. Wir sagen herzlichen Dank für die geleistete Arbeit und hoffen auf viele Besuche in unserer Kindertageseinrichtung.