Prinzessinnen, Tiere, Ritter, Feen...

...eine kunterbunte Faschingsfeier

Faschin Redefin 2018
© C. Bormann

Eine kunterbunte Faschingsfeier erlebten die Kinder und Erzieherinnen der Kindertageseinrichtung „Haus der kleinen Füße“ aus Redefin. Prinzessinnen, viele Tiere, Ritter und Feen freuten sich auf ihr Faschingsfest. Im Voraus wurde schon fleißig für dieses Ereignis gebastelt und Faschingslieder eingeübt. Am 13.2.2018 machten sich die Kinder gemeinsam mit ihren Erzieherinnen auf dem Weg zur Kulturscheune in Redefin. Empfangen wurden einige helfende Eltern und unsere Kinder von der Leiterin Frau Bormann  mit einem lautem „Helau“, einem schön geschmücktem Saal und vielen Luftballons. Die Kinder staunten über den kunterbunten Raum und das liebevoll angerichtete Büffet, zu dem viele Eltern beigetragen hatten. Zur Eröffnung unseres Festes begaben sich alle zu einem großes Kreis und tanzten ausgelassen den Rucki– Zucki- Tanz.

Neben Spielen wie den Zeitungstanz hatten die Kinder viel Spaß. Sie konnten einfach frei herum tollen mit Freunden,Faschin Redefin 2018 tanzen, auf die großen Rutsche gehen oder mit den Luftballons tanzen. Am liebevoll gefüllten Buffet mit Fingerfood, dass die Eltern hergerichtet haben, konnten die Kinder sich bedienen.

Nach Lust und Laune wurde ausgelassen mit den Eltern und vor allen ihren, heute mal lustig aussehenden Erzieherinnen, feiern. Wir haben großes Glück mit unseren Eltern und der Gemeinde! Zu jeder Veranstaltung stehen für uns helfende Hände oder Materialien jeglicher Art zur Verfügung. Immer wieder Danke dafür.

Carolin Krenz

Erziehung einmal anders…

Die Weiterbildung für Eltern im „Haus der kleinen Füße“ kam gut an

Redefin Weiterbildung für Eltern
© Frau Bormann/Kindertagesstätte "Haus der kleinen Füße"

Nun schon zum zweiten Mal haben wir für unsere Eltern eine etwas andere Art von Weiterbildung angeboten. Diplompädagoge Thomas Rupf hält Vorträge im ganzen Bundesgebiet zu interessanten Themen. Unter den Pädagogen ist er gut bekannt und sehr beliebt.

„Was den Erziehern gut gefällt, kommt bestimmt auch bei den Eltern gut an“ hat das Team aus dem „Haus der kleinen Füße“ sich im letzten Jahr gedacht und Diplompädagoge Thomas Rupf eingeladen. Unseren Eltern hat das Thema „Wie Kinder ticken“ so gut gefallen, dass sie sich für dieses Jahr ein weiteres Thema gewünscht haben.

Am 24. Januar fand die Weiterbildung unter dem Motto: „Der kleine Wutzwerg ist am Werk“ statt.
Aber nicht nur die Eltern aus dem Haus der kleinen Füße kamen zum Vortrag, es waren auch die Einrichtungen aus der Umgebung eingeladen. Viele Kollegen und Eltern aus den umliegenden Einrichtungen nahmen das Angebot ebenfalls an und so wurde es in der gut gefüllten Kulturscheune von Redefin ein sehr spannender und aufschlussreicher Abend mit „AHA“- Effekt.

Ein großes Dankeschön geht an Frau Adelheid Knut, die uns auch in diesem Jahr wieder die Scheune vorbereitet hat.

Christin Bormann
Leiterin der Einrichtung

Erstaufführung vom Musical

"König der Löwen"

Kita Redefin Musical König der Löwen Kita Haus der kleine Füße Redefin (1)
© Rebecca Kammerer / Kindertagesstätte "Haus der kleine Füße"
Kita Redefin Musical König der Löwen Kita Haus der kleine Füße Redefin (3)
© Rebecca Kammerer / Kindertagesstätte "Haus der kleine Füße"
Kita Redefin Musical König der Löwen Kita Haus der kleine Füße Redefin (2)
© Rebecca Kammerer / Kindertagesstätte "Haus der kleine Füße"

Die großen Kinder aus dem Haus der kleinen Füße lieben die Geschichte vom „König der Löwen“.
Und das schon eine ganze Weile.

Ob als Vorlesegeschichte oder Hörspiel, das ist ganz egal. Als die Kinder dann in die Vorbereitungen zum diesjährige Programm entscheiden durften, was sie gern aufführen möchten, war die Antwort: „König der Löwen“

Also hat Rebecca Kammerer (Erzieherin der Gruppe) sich mit Denise Lohde (Musikschule Fröhlich) zusammengesetzt, und haben ein Musical ausgearbeitet. Das große Ziel war es: Alle Kinder sollten mitmachen dürfen und es sollte Spaß machen. So entstand das Musical. Die Kinder brauchten ihre Rollen fast nicht einzuüben, denn den Text kannten sie ja schon fast auswendig.

Die Erstaufführung zur Seniorenfeier in Redefin war besonders aufregend, denn es war ja das erste Mal, dass sie es einem so großen Publikum zeigen durften.
Auch wenn viele Kinder krank waren, haben sie bei anderen Aufführungen noch die Möglichkeit doch noch im Musical mitzuspielen.

Beim Oma/ Opa- Tag, beim Kinderfest werden wir das Musical auch zeigen.

In den Hauptrollen waren die Kinder:
Simba klein: Leo Kathe
Simba groß: Paul Thieme
Nala:            Selina Westphal
Pumba:        Paul Thieme
Timon:         Luis Kabbe
Rafiki:           Finn Strohbehn

Erstaufführung zur Seniorenfeier

Ob Feuerwehrübung, Lichterfest oder Waldweihnacht -

Ohne die Redefiner Feuerwehr geht es nicht in der Kita „Haus der kleinen Füße“

Kindertagesstätte Redefin Haus der kleine Füße  (3)
© Kindertagesstätte "Haus der kleinen Füße"
Kindertagesstätte Redefin Haus der kleine Füße  (2)
© Kindertagesstätte "Haus der kleinen Füße"
Kindertagesstätte Redefin Haus der kleine Füße  (1)
© Kindertagesstätte "Haus der kleinen Füße"

Redefin: Nur leises Gemurmel ist im Flur der Redefiner Kita „Haus der kleinen Füße“ zu hören. Jede Gruppe steckt in seinen Beschäftigungen, als plötzlich Rauch aus dem oberen Teil der Kita in alle Räume dringt. Es ist ein Feuer ausgebrochen! Das dachten zumindest in diesem Augenblick die Kinder und Erzieherinnen, denn diese waren in die Brandschutzübung, die mit Absprache der Leiterin Frau Bormann und der freiwilligen Feuerwehr Redefin erfolgte, nicht eingeweiht. Alle Kinder wurden schnellstens evakuiert und fanden sich auf unserem Sammelplatz auf dem Hof ein. Die Leiterin Frau Bormann setzte mit den Vorschulkindern zusammen den Notruf an die ansässige freiwillige Feuerwehr ab und schon nach kürzester Zeit kamen die Kameraden in voller Montur mit 2 Einsatzwagen auf das Kitagelände. Dicker Rauch drang aus dem Gebäude und die Feuerwehr stürmte nach kurzem Wortwechsel hinein. Nach ein paar aufregenden Minuten dann die Erleichterung – es war nur eine Übung und der viele Rauch wurde durch eine Nebelmaschine erzeugt.

Im Anschluss erklärten die Feuerwehrmänner den Kindern noch spezielle Rettungsmasken, damit sie im Notfall keine Panik bekommen.

Für diese Übung sind wir den Kameraden sehr dankbar! Zeigt es uns doch, wo noch eventuelle Schwachpunkte sind oder woran wir noch arbeiten müssen. Schließlich nehmen wir die Sicherheit unserer Kinder sehr ernst. Anschließend folgten aus diesem Erlebnis viele Angebote zu diesem Thema, denn dieser Tag war für unsere Kinder sehr aufregend und es musste einiges verarbeitet werden. Auch diente es zur Vorbereitung unseres Lichterfestes, das am 2. November stattfand. Schon morgens wurden die Kinder mit beleuchteten Kürbissen, Laternen, Lichterketten und Kerzen begrüßt um sich auf das Fest am Abend einzustimmen. Und dann war es soweit. Gegen 17 Uhr trafen sich Eltern, Kinder, Familie und Freunde an der mit Kerzen beleuchteten Kita und machten sich mit ihren Laternen und Liedern, begleitet durch die Freiwellige Feuerwehr und Jugendfeuerwehr, auf ins Dorf. Zurück von ihrem Rundgang wurden Sie von einer traditionellen selbstgekochten Kürbisssuppe, Stockbrot am Lagerfeuer, vielen weiteren Leckereien und warmen Getränken erwartet. Der Kita Hof erstrahlte von den vielen Lichtern. Neu war ein Adventsmarkt, der mit sehr viel Hingabe und Herz im Vorfeld mit den Kindern gebastelt und organisiert wurde. Die Einnahmen werden natürlich für die kleinen und großen Wünsche der Kinder genutzt. Für die tolle Unterstützung und fleißigen Hände aus der Gemeinde sowie der Feuerwehr – die immer für uns da sind- wollen wir nochmals DANKE sagen.
Auch im Dezember geht es nicht ohne unsere Feuerwehr. Zu unserer Waldweihnacht, das mittlerweile ein traditionelles und großes Fest im Wald geworden ist, können wir wieder auf die fleißigen und zuverlässigen Kameraden rechnen.

Carolin Krenz
Erzieherin

4. Mai 2017

Oma- Opa- Tag im „Haus der kleinen Füße“

Oma Opa Tag im Haus der kleinen Füße (1)
© Kindertagesstätte "Haus der kleinen Füße"
Oma Opa Tag im Haus der kleinen Füße (2)
© Kindertagesstätte "Haus der kleinen Füße"
Oma Opa Tag im Haus der kleinen Füße (3)
© Kindertagesstätte "Haus der kleinen Füße"

Schon einige Tage zuvor bereiteten die Kinder sich auf diese ganz besonderen Stunden vor. Es wurde gesungen, getanzt, gebastelt und geprobt. Als dann der ersehnte Tag endlich gekommen war, machten sich die Kinder auch in diesem Jahr im strömenden Regen auf dem Weg zur Kulturscheune. Doch das schlechte Wetter konnte ihre Vorfreude nicht bremsen. In der liebevoll geschmückten Kulturscheune warteten schon sehnsüchtig die Großeltern und wurden von der Leiterin Frau Bormann herzlich begrüßt. Die Kinder nahmen ihre Plätze ein und nun hieß es von den Vorschulkindern:

„Liebe Omis, liebe Opis. Schön, dass ihr da seid! Schön, dass es euch gibt!“

Alle Gruppen der Einrichtung trugen ihre Lieder und Bewegungsspiele vor. Der Höhepunkt war eine Märchenaufführung von dem Wolf und den 7 Geißlein.

Nach der für uns aufregenden Veranstaltung ließen wir uns gemeinsam den Kuchen schmecken. Anschließend hatten alle Großeltern die Möglichkeit, noch einen Bilderrahmen zu basteln und sich zusammen mit ihren Enkelkindern fotografieren zu lassen. So endete der Oma-Opa-Tag viel zu schnell. Wir möchten uns ganz herzlich, auch im Namen unserer Kinder, für die vielen Helfer an diesem Tag bedanken. Ohne Ihre Hilfe wäre das Fest nicht so gelungen.

Für alle Interessierten und Eltern, Omi`s und Opi`s, die das Märchen noch nicht gesehen haben: Das Märchen wird auch zum Kindertag und zum Dorffest am 15.07.17 aufgeführt.

Carolin Krenz
Erzieherin

„Storchenkinder“ und „Haus der kleinen Füße“ gemeinsam auf Tour

Zur Teddy- Visite ging es mit dem Zug nach Schwerin ins Klinikum.

Endlich kam der lang ersehnte 8. März! Lange haben die Vorschulkinder der beiden Kita`s Strohkirchen und Redefin sich darauf gefreut.

Die Fahrt mit dem Zug und der Straßenbahn war toll, und als wir im Klinikum ankamen, warteten dort die Studenten schon auf uns. Sie erklärten alles, was die Kinder so bei einem Arzt erleben. Selbst einmal alles ausprobieren, das war das Ziel der Studenten, um den Kindern die Angst vor dem Arzt und den Untersuchungen zu nehmen.

Spannend fanden die Kinder den Mensch als Knochengerüst. „Wie viel Knochen hat der Arm? Wir fühlen mal….“ hieß es von den beiden jungen Studenten. Alle Kinder fühlten und zählten an sich selbst oder an einem anderen Kind die Knochen. Bei einem Röntgenbild von einem kranken Teddy haben die Kinder eine Diagnose stellen können, was den Teddy so krank macht.

Die Kinder stellten fest, dass sie schon ganz viel über den menschlichen Körper und die Organe wissen.

Die Kinder konnten sich mit dem Stethoskop selbst abhorchen und erfuhren, welche Geräusche das Herz, die Lunge und der Bauch machen. Es blieb weiter spannend, denn als nächstes wurde ein Verband angelegt.

Zum Abschluss der Teddy- Visite durften die Kinder auf die Säuglingsstation. Dazu mussten sie sich einen Besucherkittel und Mundschutz anlegen, so wie die Ärzte auch aussehen. Das war ein ganz tolles und bleibendes Erlebnis für die Kinder. Auf der Station haben sie gesehen wie die kranken Kinder umsorgt und gepflegt werden.

Ein großes Dankeschön an Frau Abramowski aus Strohkirchen, die uns diesen spannenden und aufregenden Tag ermöglicht hat!

Bildimpressionen Teddy-Visite

Piraten, Feuerwehrmänner, Schmetterlinge und viele andere

Fasching im "Haus der kleinen Füße"

Faschng Kita Redefin
Fasching © Haus der kleinen Füße

Am 28. Februar feierten wir den 2. Fasching in der Kulturscheune Redefin. Die Riesenrutsche am Eingang war auch in diesem Jahr wieder ein Highlight für die Kinder. Mit viel Hilfe und Engagement der Eltern konnte das Faschingsfest in diesem großen Rahmen stattfinden. Die Eltern organisierten ein großes Buffet, auf dem lecker angerichtetes Fingerfood für die Kinder bereitstand.

Mit vielen Spielen und Diskomusik ging der Vormittag viel zu schnell vorbei und die vielen kleinen Piraten, Feuerwehrmänner, Schmetterlinge und viele andere toll kostümierte Kinder gingen durch das Dorf zur Kita zurück. Unsere fleißigen Eltern, die uns an diesem Tag so toll unterstützt und geholfen haben, möchten wir heute einen ganz besonderen Dank aussprechen!

Tradition

Unser Besonderes Weihnachtsfest 2016!

Weihnachtsfest 2016
Kita Redefin ©

Es ist wahrhaftig zu einer schönen Tradition geworden, nicht in der warmen Stube sondern, draußen im Wald das Weihnachtsfest mit allen Kita- Kindern und Erzieherinnen der Kindertagesstätte „Das Haus der kleinen Füße“ in Redefin zu feiern. Am 15.12.2016 war es soweit, das Warten auf den Weihnachtsmann hatte ein Ende.

Gegen 14.30 Uhr hieß es gemeinsames Sammeln: Alle Kinder und deren Eltern  spazierten in den Wald, nahe des Funkturms, am Dorfrand Redefins. Um eine heimelige Atmosphäre zu haben, hat uns die Ortsfeuerwehr ein Zelt aufgebaut und ein lauschiges Feuer angezündet.

Nicht nur Eltern waren gekommen, nein, auch viele Großeltern und Geschwister wollten bei diesem stimmungsvollen Fest dabei sein. Nach einer kurzen Begrüßung und herzlichen Worten des Dankes an alle Helfer durch die Leiterin der Kita, Frau Bormann, boten die Kindergarten- und Hortkinder ein einstimmendes Weihnachtsprogramm. Für ihre Darbietungen ernteten die Kinder reichlich Applaus. Ja und dann ging es endlich los: Alle Kinder der Einrichtung schmückten den Waldbaum für die Tiere. Es wurden Futterringe angehängt sowie Mais, Äpfel, Möhren, Heu unter dem Baum ausgebreitet, um den Tieren ein leckeres Mahl zu bereiten.

Nach diesen Höhepunkten war die Zeit der Stärkung gekommen. Da gab es ein reichhaltiges Angebot verschiedener Getränke, liebevoll geschmierte Schnitten von Broten aus dem Redefiner Backhaus und natürlich die Plätzchen, die unsere Kita-Kinder selbst ausgestochen und verziert haben. Und dann geschah es, der Weihnachtsmann kam zu uns in die Menge. Er ermutigte alle Kinder, sich doch etwas Süßes aus dem Geschenkesack zu nehmen. Das Angebot ließen sich die Kinder nicht zweimal sagen.

Es war ein schöner und stimmungsvoller Nachmittag, der uns alle wundervoll auf das Weihnachtsfest einstimmte.

Heidi Paesel
Kita-Erzieherin

Großer Dank!

Gelungenes Lichterfest

Lichterfest in der Kita Redefin 2016
© Gemeinde Redefin

Dank an alle, die den Abend mitgestalteten.

Einer schönen Tradition folgend, fand auch in dieser Herbstzeit das Lichterfest der Kita „Haus der kleinen Füße“ in Redefin statt. Zu diesem Höhepunkt am 03. November trafen sich alle Kinder der Einrichtung, deren Eltern und Geschwister sowie Angehörige, Freunde und natürlich das gesamte Kita- Personal.

Trockenes Wetter sorgte dafür, dass am Sammelpunkt der Kita besonders viele Laternen leuchteten. Nach einer kurzen Begrüßung durch die Leiterin der Einrichtung, Frau Bormann, bewegte sich der Tross in einem bunten Lichtermeer durch den Ort Redefin, um sich dann wieder in der Kita einzufinden.

Wunderschön geschmückt und mit vielen Lichtern strahlte der Spielplatz und versetzte groß und Klein ins Staunen. Sehr stimmungsvoll verbrachten hier alle einen schönen Abend bei anregenden Gesprächen und leckerer Versorgung.Besonders gut schmeckte in diesem Jahr die Kürbissuppe, die auch mithilfe der „Bärengruppe“ zubereitet wurde.

Das Kita-Team bedankt sich bei allen Eltern und allen, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben, sehr herzlich - besonders auch bei den Vertretern der Gemeinde, die am Abend unterstützend mitwirkten.